Soja: Wie ungesund ist es wirklich für uns? | Ernährung

Soja: Wie ungesund ist es wirklich für uns?

Als „asiatisches Heilmittel“ angepriesen, haben die Medien in den letzten Jahren einen unglaublichen Hype um dieses Lebensmittel kreiert, was zu einem enormen, weltweiten Konsumanstieg geführt hat.

Mittlerweile sind Sojaprodukte aus unseren Supermärkten nicht mehr wegzudenken. Ganze Regale sind gefüllt mit den unterschiedlichsten Sojaerzeugnissen und bieten eine riesige Vielfalt an Produkten. Ob Sojamehl, Sojamilch, Tofu und Co – wer sich dazu entschieden hat auf vegane oder vegetarische Alternativen zurückzugreifen, der wird hier meist fündig.

Doch ist Soja wirklich so gesund wie angepriesen oder steckt doch mehr hinter dieser Pflanze als vermutet? Was ist dran an der Behauptung, dass Soja goitrogen wirkt, die Schilddrüse (negativ) beeinflusst und sogar die hormonelle Aktivität (z.B. die Testosteronproduktion) beeinträchtigt. Hemmt Soja das Wachstum bei Säuglingen? Oder wird hier nur „viel Lärm um nichts“ betrieben?.

In diesem Video zeigen wir dir die Schattenseiten dieser unscheinbar wirkenden Pflanze, die es in der Tat in sich haben, auf.

Welche Gründe gibt es, die gegen einen Sojaverzehr sprechen?

  • Grund 1: Die enthaltenen Isoflavone (mit hormonähnlicher, östrogener, anti-androgener & goitrogener Wirkung)
  • Grund 2: Soja enthält Trypsin-Inhibitoren, welche die Proteinverdauung hemmen
  • Grund 3: Soja enthält Phytate (Phytinsäure) und kann damit die Aufnahme von Mineralstoffen und Spurenelementen hemmen
  • Grund 4: Soja enthält Lektine, welche allergen wirken, den Darmtrakt schädigen und damit die Nährstoffaufnahme negativ beeinflussen können

Das Video basierend auf unseren Artikeln „Soja, der Proteinkiller“ und „Isoflavone und die fehlende Magie von Soja“ – dort findest du selbstverständlich auch alle Studien und Quellen als Belege.

Unsere Videos gefallen dir und helfen dir weitere? Dann abonniere unseren Youtube Kanal und bleibe stets Up to Date

Soja, der Proteinkiller

 

%d Bloggern gefällt das: