Wie bekomme ich einen Sixpack / Waschbrettbauch?

Werbeanzeige

Der „Waschbrettbauch“ ist der Inbegriff der Neuzeit-Fitness. Auch gerne als Sixpack bezeichnet, wollen immer mehr Männer (aber auch Frauen) den heiß-begehrten flachen Bauch, wo mehr als nur die Konturen der Bauchmuskulatur durchscheinen. Doch wovon hängt es ab, ob man einen Sixpack zur Schau stellen kann oder nicht? Ist es die Genetik? Das (richtige) Training? Die (optimale) Ernährung? Oder gar eine Kombination aus allen drei Komponenten?

Beinnahe richtig! Natürlich spielt die Genetik eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, wie der fertige Waschbrettbauch aussieht (z.B. die Anordnung der „Packs“). Training ist ebenso entscheidend, denn damit die Bauchmuskulatur hervortritt und sich auch deutlich abzeichnet, muss sie zunächst hypertrophieren (Muskelaufbau). Als letztes spielt die Ernährung mit rein: Für Muskelwachstum muss ausreichend Energie (Kalorien) und Protein zugeführt werden.

Gleichzeitig muss der Körperfettanteil entsprechend reduziert werden, damit die Muskulatur am Bauch sichtbar wird. Tatsächlich ist es sogar so, dass der Körperfettanteil (oftmals „KFA“ abgekürzt“) DIE entscheidende Variable ist, wenn es um die Sichtbarkeit geht, denn auch mit wenig Muskulatur bzw. gering ausgeprägter Bauchmuskulatur kann ein Sixpack sichtbar sein – es sieht dann allerdings nicht so imposant aus, wenn du 60 kg auf die Waage bringst, als wenn dein gesamter Körper (z.B. bei 80-90 kg) durchtrainiert erscheint.

In diesem Video erzählt wir dir en detail, worauf du zu achten hast, wenn du einen Waschbrettbauch bzw. ein Sixpack erlangen möchtest. Natürlich kannst du all das auch in unserem ausführlichen Aesir Sports F.A.Q. Artikel nachlesen:

F.A.Q. #4: Wie bekomme ich einen Six-Pack?

Unsere Videos gefallen dir und helfen dir weitere? Dann abonniere unseren Youtube Kanal und bleibe stets Up to Date

Werbeanzeige



 

%d Bloggern gefällt das: