Ernährungslügen - Teil 1: Eier sind ungesund! - Aesir Sports Shop

Ernährungslügen – Teil 1: Eier sind ungesund!

Eier gehören mit Abstand zu den beliebtesten Lebensmitteln auf diesem Planeten, allerdings wird gerne behauptet, dass ein zu hoher Eikonsum der Gesundheit eher abträglich ist, als dass es diese fördert. Gerade Sportler und intensive trainierende Menschen profitieren vom hervorragenden Nährstoffprofil des Eis (inkl. Eigelb), denn es ist nicht nur reich an Protein, sondern enthält auch wertvolles Lecithin, Vitamin A und kostbare Fettsäuren (darunter auch die begehrten essenziellen Omega 3 Fette). Es ist nur logisch, dass man sich in der Folge fragt, inwiefern zu viele Eier schlecht für die Gesundheit sind.

Ernährungslügen – Teil 1: Eier sind ungesund!

Es gibt nur wenige Ernährungsmythen, die sich so hartnäckig an der Spitze halten, wie jener der besagt, dass Eier einen schlechten Impact auf die menschliche Gesundheit haben. Ernährungsfanatiker, Kraftsportler und Bodybuilder haben längst hinter die Fassade des wackeligen Gebildes geworfen und  wer informiert ist, der rollt mittlerweile nur noch mit den Augen, wenn ein beistehender Mitmensch auf den hohen Cholesteringehalt – und damit ein potenzielles Risiko für das Herz-Kreislaufsystem – hinweist.

Wir Menschen sind relativ gut wenn es um fatalistisches Denken, das heißt, dass wir sehr gerne in absoluten Kategorien – gut oder schlecht – geht. Es ist beinahe schon ein Hobby unsere Lebensmittel in gut (gesund) oder schlecht (ungesund) einzuteilen. Schon eine kritische, medial aufgebauschte Studie genügt und wir streichen ein Produkt, welches bis dato fester Bestandteil unseres Speiseplans war, aus dem unserer Ernährung.

Schlimm erwischt hat es ein in der Beziehung sehr gesundes und vollwertige Lebensmittel, welches seit Jahrzehnten als Prügelknabe der LowFat-Industrie und Advokaten einer daran angelehnten Ernährungsweise herhalten muss: Das Ei.

Die Cholesterin-Phobie: Unbegründet?

Wahr ist, dass Eier eine gute Portion an Cholesterin enthalten – welches aber den Blutcholesterinspiegel in unserem Körper nur wenig bis gar nicht beeinflusst [1][2]. Cholesterin ist für den menschlichen Organismus wichtig – so wichtig, dass die Leber (neben anderen Organen) 20-25 % des täglichen Cholesterinbedarfs über die Eigenproduktion abdeckt, [7] doch wenn wir ausreichend davon über die Nahrung aufnehmen, drosselt unser Körper die Synthese aus eigener Kraft [8]. Für die meisten Menschen ist der Cholesterin-Wert ohnehin in erster Linie genetisch bedingt [9]. (Man spricht hier auch von sog Respondern und Non-Respondern; siehe unseren umfassenden Artikel zum Ei „Dat Dere Ovum.“) Verständnislos muss man die Diskussion um Cholesterin gerade dann betrachten, wenn man sich klar wird, dass dieser Wert gar keine Aussagekraft zur Herzgesundheit und einem Risiko für Infarkte besitzt [10][11]. Ein Versuch, der mehr als of unternommen wurde und nie gelang [1][12][13].

Eier zählen zu den natürlichsten und nährstoffreichsten Lebensmitteln, die uns zur Verfügung stehen. In Menschen, die sensibel auf Nahrungscholesterin reagieren, erhöht das Ei den HDL-Wert (das als „gut“ bezeichnete Cholesterin, welches das Risiko für Herzinfarkte senkt) und reduzieren die Anzahl der kleinen, dichten LDL-Partikel (vLDL) indem es sie größer macht (und damit ebenfalls eine positive Wirkung auf die Herzgesundheit ausübt. [1][2][14][6] Eier sind gut für die Augen [5] und können – genossen zur richtigen Zeit, etwa als Frühstück – beim Gewichtsmangement und einer Reduktionsdiät positive Dienste leisten [3][4].

Unsere Videos gefallen dir und helfen dir weitere? Dann abonniere unseren Youtube Kanal und bleibe stets Up to Date

Immer Up to Date bleiben: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Quellen & Referenzen
Zum Aufklappen draufklicken

Keywords: Eier, Eier sind ungesund, Sind Eier gesund, Cholesterin, Ernährungslügen

Ähnliche Beiträge

%d Bloggern gefällt das: